2012/12/03

feed your imagination

Den ganzen Abend ist dieses Fenster schon geöffnet aber erst jetzt kann ich ohne groß abgelenkt oder beschäftigt zu sein schreiben.
Schnee überall Schnee. Aber leider macht er sich schon wieder vom Acker. Jeden Morgen schiele ich unter meinem Rollo durch, in der Hoffnung, dass es die Nacht einen Schneesturm gab und alles mit einem dichten weißen Teppich bedeckt ist. Leider war das die letzten Tage nicht der Fall aber meine Hoffnung ist groß. 
Ich bin das absolute Weihnachtskind. Die Adventszeit verzaubert mich Jahr für Jahr immer wieder aufs Neue. "Last Christmas" wird mir nie aus den Ohren raus hängen. Mit einer übertriebenen Begeisterung öffne ich jeden Tag meine Kalendertürchen. Meine Stiefel werden jeden Abend des 5. Dezembers geputzt und ein Glas Milch und ein Teller mit Plätzchen werden dazu gestellt und der Brief darf natürlich auch nicht fehlen. Kleinigkeiten werden gebastelt und eingepackt. Ich bin selber so aufgeregt Geschenke zu verschenken, dass es mir schwer fällt die Überraschungen geheim zu halten. Und zu Heilig Abend glitzert der Schnee besonders doll und meine Augen fangen an zu leuchten wie die von einem kleinem Kind, welches das erste Mal Weihnachten so richtig bewusst erlebt und von all dem weihnachtlichen Zauber fasziniert ist..
Eigentlich kann mir nichts meine gute Laune vermiesen. Aber Mathe und Physik schaffen es dann letztendlich doch. Analysis du kannst mich mal und ihr blöden Prismen ihr habt es euch eh schon lange lange bei mir verschissen!! Und doch steht mein Hochgefühl des Glücks irgendwie über den mathematischen und physikalischen Gleichungen..
Was mich aber richtig grimmig macht ist die schreckliche Tatsache, dass meine Nerds alle sind. Und wer hat mindestens die Hälfte weggefuttert? Du! Schäm dich! :D 

Kommentare:

  1. Da haben wir ja wieder unser Thema :)
    Weihnachten. In der Schule singen wir nun auch wieder die Lieder und spielen sie auf Gitarre - und es wird. Ich freu mich auch auf Weihnachtsmärkte und Schnee. Ehrlich.
    Nur das schmücken mag ich nicht so.
    Aber sonst - ich find die Weihnachtszeit sehr "guddi"

    & zu dem Bild - sooooooooo schön!
    Schon im Facebook musste ich es liken. Ich finde es einfach so wunderbar.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Magda, bei diesen Blogbeitrag kann ich problemlos mitfühlen. Meine Problemfächer waren eher Musik und Sprachen. Bei mir stellte sich trotz Weinachtkalender, ersten Advent und einen Besuch auf einem kleinen Weinachtmarkt in unserer Nähe noch keine Vorfreude auf Weihnachten ein. Es fehlt einfach der Schnee bzw. der Besuch des Weinachtmarktes in Leipzig. Henry

    AntwortenLöschen